Mittwoch, 8. April 2009

ein holländer, ein ami, ein däne, ...


... ein franzose und drei deutsche sitzen in einer bar.
tach,

was sich jetzt nach dem beginn eines eher lauen gags anhört war mein gestriger abend.


aber kurz zum background: mein job führte mich mal wieder ins alpenländle a.k.a. ö-land um den dortigen mitarbeitern ein wenig wissen in richtung spektakulärer medientechnik zu vermitteln.

am montag mittag mit dem firmenpassat unterm hintern die grenze bei einem spekakulären mix aus nebel und sonne überquert.


dort angekommen hab ich natürlich ersteinmal einen riesen schreck bekommen, da noch jede menge von dem weißen zeugs rumlag, welches ich schon fast vergessen hatte.

naja ... mittlerweile hat aber auch hier die sonne ihr werk getan und so sind nur noch die gipfel in weiß gehüllt.
aber zurück zum gestrigen abend.

die obskure runde (alles quasi kollegen aus unterschiedlichen bereichen und niederlassungen) saß nun in einer wirklich winzigen kneipe und nachdem arbeitsrelevante themen abgehakt und jeder seinen persönlichen background erläutert hatte kamen wir auf das universellste gesprächsthema überhaupt:

fussball & bier - also eigentlich zwei themen.

ich muss sagen, es war ein fantastischer abend. es wurden verschiedene ausländische kneipen und biere diskutiert, reichlich einheimisches genossen und irgendwann ging es dann ab in die heia ... ging ja auch früh wieder ans schaffen.

und gerade habe ich erfahren, dass ich morgen überpünktlich hier loskomme und hoffentlich den osterstau verpasse - das wäre zu schön.

bis dahin: führteich (oder wie auch immer die phonetische umsetzung
dieses tiroler abschiedsgrußes aussieht)

danke fürs zulesen