Freitag, 30. Oktober 2009

meine klasse ...

1 Kommentare

tach,

das sind also die leit, welche zur zeit von mir gequält werden. und da die gerade auch beim schreiben zuschauen, werde ich mich kurz fassen.

danke fürs zulesen ...

Donnerstag, 29. Oktober 2009

von der technik besiegt ...

0 Kommentare

oder: murphy's law at its best!

tach,

war ja klar.
ich verschlief heute morgen. zum fünften mal in meinem leben. wegen eines stückes technik.
denn: als ich gestern meinen wecker stellte (ok ... 's war das telli) las ich: 6.00 So 29.11.09.

Sonntag?
ok - ich hatte mich letztens beim einstellen des monats wohl etwas vertan. also fluxx noch datum korrigiert und augen zu.


augen auf. stunden später. im bewußtsein dass der wecker noch nicht geklingelt hatte döste ich noch ein weilchen vor mich hin. aber irgendwie war's dann doch ungewöhnlich hell draussen.

uhrenvergleich.

adrenalin.

vor 20 minuten hätte ich eigentlich losfahren sollen.
also ab, wasser ins gesicht, klamotten drüber, ins auto und los.
zum glück lagen noch 2 dosen eines bekannten e-drink herstellers auf der beifahrerseite.

aber ich hatte murphy ausser acht gelassen.

geschlossene bahnschranken.
laster.
BSDfHs (bastard slow drivers from hell)
ampeln.

nun ja. als gelernter fluchtwagenfahrer kam ich dann doch nur 15 minuten zu spät.
gehetzt, den zweiten redbull in der hand.

meine klasse erwartete mich grinsend (ich hatte gestern was über pünktlichkeit als oberste tugend erzählt).

naja ... danke fürs zulesen ...

Mittwoch, 28. Oktober 2009

no limit - na endlich ...

0 Kommentare

tach,

zwogeteilter blogtitel und das hat seinen grund:
ich hab endlich mein telli wieder. mit kamera, addressbuch und und und. das heisst: adieu ersatztelli mit ohne all diesem. aber wie konnte es soweit kommen?

nachdem ich bemerkte, dass elektronisches kommunikationsgerät bei ursprünglichen gebrauch wahnwitzig viel strom fraß, bei allem anderen schnickschnack aber nicht, beschloss ich im glauben an baldigen umtausch das gerät zum fachmann zu geben.

und siehe da: die SIM-Karte zu alt für den neumodischen Akku, welcher die temporäre diskrepanz (und seinen dienst gleich mit) mit einem popcornartigen aufblähen quittierte.

nun ja. garantie war noch vorhanden, neue sim-karte auch recht unkompliziert bestellt. aber was nutzt die beste garantie wenn das defekte teil grad nicht auf lager ist???

die antwort: chinesische kopie.

nach ca. 4 wochen.

und wie feiert man das ganze gebührend?
natürlich mit einem selbstgemachten klingelton.
im 8bit sound, weil ich da gerade voll drauf abfahre.

(checkt mal die 8bit punx aus russland ...)

tataaa - hier isser.
in ein kleines video verpackt.
love it or hate it.




danke fürs zulesen

Freitag, 9. Oktober 2009

platonischer dialog ...

0 Kommentare

[16:53] a c i d f r e a k: schnitz schnitz schnitz
[16:53] *** Auto-response sent to a c i d f r e a k: bin grad nicht da - wenn's wichtig ist phone: (+49)xxx xxx xxxx
[16:57] BastardTom: ???
[16:58] a c i d f r e a k: nix
[16:58] BastardTom: axo. na da ist ja gut ...
[16:58] a c i d f r e a k: jof
[16:58] a c i d f r e a k: -f
[16:58] a c i d f r e a k: l8r
[16:58] BastardTom: +hanna?
[16:59] a c i d f r e a k: +ghurt
[16:59] a c i d f r e a k: -hanna
[16:59] BastardTom: -jo +straffer
[16:59] a c i d f r e a k: -str -r +ntheater
[17:00] BastardTom: WTF?
[17:01] a c i d f r e a k: your game :-D

---
thx 2 acidfreak

Dienstag, 6. Oktober 2009

de n00bs saahn des miss ned ...

0 Kommentare

tach,
und keine panik. weder wird das hier eine hommage an den verehrten dr. dee noch werde ich dem necronomicon weitere enochische verse hinzufügen. vielmehr hat der onkel seit 3 wochen einen neuen job und zwar im erzgebirge, genauer in marienberg.

bye bye leben aus der reisetasche - hallo zeitig zu hause sein.

aber was mach ich den lieben langen (vor-)mittag??
nun gut. ich gebe den lehrer bei einer firmenschulung. edv-grundlagen und ein klein wenig office.

mein publikum? 15(!) Nussknackermonteure(!!), welche sich noch nie(!!!!!!!!!) mit einem rechner, geschweige denn irgendwelchen anwendungsprogrammen oder dem www, auseinandergesetzt haben.

tschaja - sowas gibt es tatsächlich noch!

doch zumindest sieht man da, wie's vorwärts geht, allerdings ist es auch teilweise nervenzerfetzend, da die 14 damen (von 27 - 58) auch in den letzten geschätzten 10 jahren verlernt haben, die graue masse zwischen ihren ohren zu benutzen. der einzige herr im kurs macht dagegen einen recht fitten eindruck.

hmmm ... so gehen die jetzt jeden abend mit dem cerebralen äquivalent eines muskelkaters zu bett.

dass das ganze auch häufig recht amüsant ist, versteht sich von selbst - allerdings steht mittlerweile niemand mehr auf, wenn ich sage, dass das fenster geschlossen werden soll.

auch würden einige dialoge den rahmen dieses blogs sprengen ...

doch zurück zur überschrift:

die geografische besonderheit des arbeitsortes sorgt natürlich auch dafür, dass die menschen in meinem umfeld eine ganz besondere mundart sprechen. welche ich teilweise adaptiere.

besorgniserregend.

was gabs's noch?

meine große schwester hat geheiratet(!), auf einer burg(!!!) - war ziemlich geil.

des weiteren gehe ich jetzt wieder regelmäßig sport treiben - AUA!

das war's erstmal - danke für's zulesen ...

---
ps: neue lieblingsband/-song whatever: