Samstag, 25. Oktober 2008

missgeschick

0 Kommentare

oder: sterben durch eigene dummheit.

tach.

kleine dinge - große wirkung.
beim trinken meines mittäglichen glases rosé fiel mir eine kleine obstfliege auf, welche im glas herumschwirrte.
und da ich ja jedes leben achte versuchte ich so zu trinken (d.h. EX), dass der fliege nix passiert.

tschaja - ende vom lied war, dass ich wild hustend die hälfte vom edlen gesöff in meinen lungen durchschüttelte.
aber zumindest hats die fliege überlebt.

gute tat für den tag: check.

danke fürs zulesen.

Samstag, 18. Oktober 2008

Herbst wird's ...

0 Kommentare


... und das ist grund genug, mal wieder ein paar schritte an der frischen luft zu tun.
tach.

nach einem netten frühstück beim bäcker mit paddy & eddie, beschloß man auf fotosafari zu gehen.
der grund war die neuerworbene kamera des letztgenannten.
analog.
mit manuellem filmtransport. ohne solch neumodischen schnickschnack wie blitz, autofocus, weissabgleich, gpsdaten, restlichtverstärker oder ähnlichem.


einfach ziel anvisieren, abdrücken, fertig.

und natürlich warten, bis die bilder entwickelt sind und dann sich noch einmal erinnern, wo man gerade war. das fällt bei der modernen technik irgendwie flach. man schaut sich das bild sofort nach der aufnahme an und löscht es oder verschiebt es in irgendeinen ordner, wo es dann vor sich hinschlummert bis durch einen dummen zufall jemand beim durchstöbern diverser privater dateien (natürlich auf der suche nach pornografischem material) darauf stößt.

aber back to topic.
wir gingen also einfach los. ohne ziel, ohne vorstellung aber mit jeder menge tatendrang ausgestattet.

das ignorieren öffentlicher wege führte uns dann auch an orte, an denen offensichtlich seit längerer zeit kein wandersmann mehr gewesen war



allerdings eröffnen sich durch das beschreiten neuer wege natürlich auch immer ganz besondere aussichten.
oder man entdeckt, wie sich die natur an unvermuteten stellen ihren platz zurückholt, sich breitmacht und der zivilisation trotzt.





dank mitgenommener digitaltechnik ließ sich aber auch anderweitig spass festhalten.


SUPER EDDIE


video

natürlich wurde dann beim laufen die melodie solang geträllert, bis sie dem tetris-theme weichen musste ^^.

danke fürs zulesen.

Dienstag, 7. Oktober 2008

kurz & spektakulär

0 Kommentare

tach.

das nebenstehende bild zeigt die bowle, welche am 3.10. anlässlich des reinfeierns in eines freundes geburtstag vernascht wurde.


sieht widerlich aus, schmeckte aber hervorragend.

der heutige tag (tag der republik!!) wurde mit einer einheimischen zigarettenmarke (ja - ich bin mal wieder south of the border, quasi im mexiko deutschlands ;o) - just kiddin') - memphis zelebriert.

und da muss ich sagen: wow! geile idee mit der verpackung. die kommt nämlich im quer format daher



und lässt sich auf arg stylische weise öffnen.

video

nice one, isn't it?

tschaja. jetzt geht's langsam heim in die fernseherlose unterkunft

AAAAAAAARRRRRRRRGGGGGGHHHHHHH ...

aber das dosenbier wird schon für schnelles einschlafen sorgen.

danke fürs zulesen.

Freitag, 3. Oktober 2008

ich kaufe ein "N" ...

0 Kommentare

... und möchte lösen.

tach.
(und ja ich weiß - konsonanten kann man nicht kaufen.)
gestern war es mal wieder soweit. inventur steht ins haus und daher gilt es, inventuretiketten zu drucken. und da dies ein temporäre verschiebung des arbeitsplatzes zu zwei netten damen inkl. kaffee und naschereien hat, meld ich mich da gerne freiwillig für.

18.000.

dies war die anzahl der Ns, die gedruckt werden mussten. auf einem relativ freakigen thermodrucker. hatte was meditatives.

video

problem war nur, dass pakete á 500 stück gerollt werden mussten - das riss dann immer aus der trance ...

und nicht nur dies ...

video

was brachte sonst die woche?? nicht viel.

wilde arbeitsexzesse (aufschlagen im büro 5.46 dank schlaflosigkeit)
software fertiggestellt und erstaunt übers reibungslose funktionieren gewesen.

und halt 18.000 Ns. nun zum glück bin ich nicht der, welcher die aufkleben muss - hehe.

nun ja - egal. all das lies herrlich zeit, den sommer revue passieren zu lassen. obwohl - welcher sommer??

irgendwie ging der spurlos an mir vorrüber. kein festival mitnehmen können, fast keine nennenswerten parties besucht - scheiß arbeiten. aber dafür gehts im november wech - schön irgendwohin, wo es warm ist, die sonne scheint und drinks an den pool gebracht werden.

schaun mer mal ...