Samstag, 17. April 2010

WOOOOOHAAAA!!

yeah. da gibt's mal wieder ne ganze menge zu erzählen.

denn: woooooohaaaaaaaa! war das ein wochenende und dabei ist noch nicht einmal sonntag!!

doch was war geschehen??

mit den worten "ich sollte dir doch mal deine alte festplatte in ein handliches format packen ..." überreichte mir der ernst seine wechselplatte.

die platte war von 1996 - 2003 in gebrauch und auf ihr befanden sich längst verloren geglaubte musikfiles aus eigener produktion. FASTTRACKER MODULE!!!!
(zur historie: 1992 kaufte ich mir meine erste soundkarte - ein thunderboard - und fing an via modedit musik auf dem pc zu machen. als verstärker nutzte ich ein altes 4-kanal-tonbandgerät mit guten alten rft-boxen. danach kam 97 der erste pentium mit wahnsinnigen 133 MHz und einem achtel GB RAM. und mit diesem begann der umschwenk hin zum fasttracker, im DOS-Mode natürlich. da hatte man dann zumindest 32 statt 4 spuren und auch das limit von 64kB bei samples war aufgehoben ... heute alles unvorstellbar)

ganze 2,5 stunden fertig produziertes material!!! ich hab das ganze jetztmal ins mp3 format gepackt und stell das hier mal dem interessierten leser zur verfügung:

TEIL1
TEIL2
TEIL3
TEIL4

des weiteren hab ich auch wieder ein wenig (knapp 35 km) in die pedale getreten und hatte eigentlich schon nach der hälfte keine körner mehr. kampf! auf zwei stunden geradl folgten dann auch eine stunde erholungsphase bis ich wieder ein wenig laufen konnte.

dann ging es auch relativ zeitnah in die 11 aka die23 zu einer geburtstagsfeier.
war schon sehr amüsant mitanzusehen, wie das ganze gelage von entspanntem quatschen in richtung absurdes theater abglitt. und das relativ abrupt.



es bewahrheitete sich der alte spruch "alkohol ist der treibstoff jeder party".




nun ja ... und dann fuhr der zug in eine vollkommen andere richtung ...


es wurde seltsam ...
bis sehr seltsam ...
party surrealis würd ich mal sagen.
das handschellen und spielzeug, das stromstöße verteilt, zum einsatz kamen war dann eher unüberraschend.
irgendwann ging's dann nach hause um beim klang der xm-schätze gleich noch ein paar bilder online zu stellen.

der samstag war dann eher chillig angehaucht. nach einem mittag in der sonne (ja ja ... das ASCHEMONSTER der bild hatte es noch nicht nach sachsen geschafft) ging es zur nahegelegenen freisportanlage um ein wenig ball zu spielen (und ich versuchte mich auch beim ball durch den ring werfen ... das hat ganz schön geschlaucht) und totes fleisch auf heißen stahl zu legen ...

und irgendwann ging die sonne unter und ich radelte von dannen ...
und morgen???

tschaja - da gibt's ab 11.00 bandprobe und mit absoluter sicherheit jede menge schmerzender muskeln und gelenke ...


danke für's zulesen ...

2 Kommentare :

jensen hat gesagt…

was habe ich dieses programm gehasst. was hab ich da rumprobiert und gemacht und hab nix gebacken gekriegt. naja, das tool kam einfach nich mit meinen umfangreichen eingaben zurecht, sag ich mal so :-D

vheissu77 hat gesagt…

na wenn du tempiwechsel genauso setzen wolltest, wie sie in deinem live-drum-spiel vorkommen ...