Montag, 15. März 2010

weekender ...

tach,

ein sehr ereignisreiches wochenende liegt hinter mir und das nehm ich dann doch gleich mal zum anlass, diese seite mit neuen buchstaben zu füllen. das bittere ist natürlich, dass ich absolut keine fotos gemacht habe und daher das ganze sehr textlastig ist.

der freitag begann mit einer jungen dame, welche ein problem mit ihrem rechner hatte. sie meinte, ihr exfreund (der besitzer der rechenmaschine) wüsste zuviel aktuelles über sie. nach ein wenig rumstöbern dann auf einen keylogger gestoßen, was auch erklärte, warum passwortänderungen bei diversen sozialen netzwerken nix brachten. naja. nun ist sie schlauer.

doch der höhepunkt des tages kam noch: mein kleines schwesterlein lud zum selbstgekochten(!!!) essen ein und da kulinarisches können bisher nicht zu ihren stärken zählte war ich doch ein wenig skeptisch.
zu unrecht wie sich herausstellte, denn die scharf marinierte hühnerbrust mit mit couscous (schreibt man das so, also auch die zwei "mit" machen mich grad alle) und feta gefüllter paprika waren wirklich überlecker und angenehm scharf (dh ordentlich).

danach galt es noch auf einen sprung in die sanitätsstelle vorbeizuschauen. netter club, angenehme leute und seeeeeeeeehr dicke musik. quasi wie hier im video nur nicht so hell ...



samstag ging es dann sehr zeitig los (eine beerdigung, kein schöner anlass aber das leben ist halt nicht nur zuckerschlecken).
später dann noch zum ITZ seiner einzugsparty (oder ITZ's einzugsparty?? die einzugspartty von ITZ und franzi ... keine ahnung wie's am besten klingen tut *g) - sehr witzig, viele leute, kein polizeieinsatz.

auf dem heimweg wurde dann noch kurz beim kommunalen kulturhöhepunkt vorbeigeschaut. einer Ü30-Party im kulturforum stadtpark.
nun, um entäuscht zu werden muss man erwartungen haben. aber so war alles vorhersehbar: der altersschnitt lag weit jenseits der 30 und die musik ... ähnlich meines letzten berichtes.

der zeitliche rahmen meines aufenthaltes hielt sich daher in sehr engen grenzen.

der sonntag brachte dann jedoch den angenehmsten teil: unsere alte band traf sich seit knapp anderthalb jahren mal wieder auf eine probe (vom drummer der große bruder heiratet und da steht ein auftritt ins haus).

was soll ich noch sagen ... auch wenn vieles in vergessenheit geraten war ("häh ... wie warn die akkorde nochmal?" - obwohl, die frage stellte der chips schon immer) war es mal wieder richtig geil lärm zu machen. ich freu mich auf's nexte mal!

das war's erstmal - danke fürs zulesen

edit: hab grad doch noch n bild vom wochenende gefunden. vz sei dank *gg:

2 Kommentare :

ITZ hat gesagt…

das vz machts möglich, wa ;)
gruß
ITZ

El Chipeese hat gesagt…

akkorde vergessen.. aha...? wir würden jetzt immer noch die stones versuchen zu klimpern ohne meine umfangreiche, hirnintegrierte tabssammlung!!!